PlexMix und das Feld mood/Stimmung


#1

Hallo Freunde,

ich nutze recht oft den PlexMix und stelle immer wieder fest, dass es Titel gibt, bei denen der PlexMix nicht angeboten wird, da das Feld “Stimmung/mood” nicht gefüllt ist. Gut, dachte ich mir, dann schauen wir mal ob man die Felder nicht mit musicbrainz picard füllen kann… und siehe da, einige Alben konnte ich wunderbar befüllen. Klasse!

Die Freude war leider nur von kurzer Dauer, da beim Einlesen das Feld nicht beachtet wird, stattdessen füllte Plex das Feld auf Grundlage der Daten von gracenote (so hatte ich es zumindest gelesen).

Nun habe ich mal alle Titel aus meiner Plex Datenbank ausgeben lassen um zu schauen, zu wieviel Prozent das Feld Stimmung/mood nicht gefüllte ist. Das Ergebnis (N/A mit 33 %) ist etwas ernüchternd:

Nun zur Frage. Sehe ich das richtig, dass es keine Möglichkeit gibt, das Feld in der Plex Datenbank durch die Werte aus den mp3 Tags zu befüllen, also normalen aktualisieren der Mediathek? Sicherlich könnte man über sql die Datenbank “manipulieren” oder händisch über die Oberfläche befüllen aber beide Varienten halte ich für nicht zweckmäßig.

Nebenbei fehlt mir da auch irgendwie die Funktion Titel im Mix überblenden zu können, sodass die Ruhephasen am Anfang und Ende eines Titels verschwinden.

Grüße und vielen Dank!

M


#2

Moods gibt es nur, wenn Gracenote den Titel identifizieren konnte. Und das gelingt oft nur, wenn der Titel Teil eines Albums ist, was ordentlich in Plex eingefügt wurde. Also wenn z.B. die Dateiorganisation immer diesem Muster folgt:

Musik > Interpret > Albumname > Titel

Die Moods können nicht über eingebettete Meta Tags befüllt werden.

Teste http://plexamp.com/ Es kann all das, was die übrigen Plex Clients noch nicht können: Gapless, Lautstärke-Ausgleich, Visualisierungen. Außerdem hat es auch ein paar Alternativen zum Plex Mix parat, welche sich statt dessen auf die Informationen von last.fm zu ‘Ähnliche Künstler’ und ‘Populäre Titel’ stützen.


#3

Diese Vorraussetzungen (Teil eines Albums, Ordnerstruktur) sind erfüllt. Warum Gracenote diese trotzdem nicht erkennt wird wohl ein Rätsel bleiben. Möglicherweise ist deren Datenbank ja nicht so prickelnd. Zumindest konnte ich schon mit der manuellen Zuornung herausfinden, dass sie wohl von der Bravo Hits 100 nur die Schweizer Version mit 2 CDs und nicht die deutsche mit 3 CDs haben.

Plexamp ist ganz nett aber nicht auf dem iPad :wink: